Streusandtränenmärchen

Es war einmal auf Mallorca, da lebte ein Streufahrzeug. Das Streufahrzeug hatte mit Schneewittchen eine eingetragene Lebenspartnerschaft.

Doch eines Tages verließ das böse Schneewittchen das Streufahrzeug, um Animateurin zu werden. Und so kam es, dass das Streufahrzeug am Strand von El Arenal saß und große Streusandtränen weinte. Da kam eine Klarinette mit ihrem Itzi-Bitzi-Teenie-Weenie-Honulullu-Strandbikini den Strand entlang gehüpft und sah das Streufahrzeug da sitzen.

"Oh, Streufahrzeug", flötete die Klarinette, "was ist mit dir?"

Doch das Streufahrzeug heulte nur noch lauter auf.

"Armes Streufahrzeug. Warum bist du denn so traurig?"

"Ach", schniefte das Streufahrzeug, "mein Schneewittchen hat einen Erotikroman gelesen und mich dann verlassen."

"Oh nein!" ereiferte sich die Klarinette und verwischte dabei ihre Wimperntusche – Ihre Wimperntusche? Aber sie hat doch keine Wimpern, könntet ihr jetzt einwenden. Und natürlich hättet ihr Recht damit. Aber da dies ein Märchen ist und Märchen ja oft nicht den selben Gesetzen gehorchen wie die wirkliche Welt, benutzt die Klarinette eben Wimperntusche um sich aufzuhübschen.

"Sowas hab ich auch mal erlebt", fuhr die Klarinette fort und erzählte eine lange, komplizierte Geschichte über ihre Liebe zu einer Maultrommel und die Probleme mit einem Diggeridoo und einer Oboe.

Irgendwann schniefte das Streufahrzeug wieder lautstark und weinte weitere salzige Streusandtränen. Die Klarinette zog ein großes weißes Taschentuch hervor.

"Hier, das hilft bestimmt" sagte die Klarinette einfühlend. "Ich habe es aus der Apotheke geklaut."

Daraufhin schaute das Streufahrzeug die Klarinette skeptisch an und meinte: "Eigentlich habe ich ja Ressentiments gegen Ladendiebe. Aber das du es extra für mich geklaut hast, ist so lieb von dir." Und damit nahm das Streufahrzeug das Taschentuch und schnäuzte sich.

"Danke liebe Klarinette. Das macht alles ein wenig besser, auch wenn ich immer noch einsam auf dieser Insel sitze. Und dabei gibt es hier nicht mal Schnee und auch sonst nichts winterliches und mein Schneewittchen hat mich verlassen. Ich hab so Heimweh!"

"Oh, da hab ich eine Idee. Wenn du Winter magst, magst du doch sicherlich auch Grünkohl, oder?"

"Ja, schon, aber den gibt's hier ja nicht auf dieser blöden Insel."

"Oh doch", widersprach da die Klarinette. "Es gibt hier nämlich einen Deutsch-Italiener und der macht super leckere Grünkohlpizza."

Grünkohlpizza? Da fragt ihr euch natürlich, was das denn sein soll und denkt, dass das ziemlich seltsam schmecken wird. Und da habt ihr sicherlich mit Recht. Aber das Streufahrzeug ließ sich dazu überreden und fand die Pizza ausgezeichnet. Und so wurden aus dem Streufahrzeug und der Klarinette beste Freundinnen, die über alle miteinander reden konnten.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann reden sie noch heute.

hoch

------------------------------------------------------


Weitere bei dieser Schreibübung entstandene Texte gibt es hier


Genres:
* Prosa * Märchen * Humor *


------------------------------------------------------

Hier könnt Ihr dem Autor Feedback zukommen lassen.

Eure Emailadresse für Rückfragen (optional):

Euer Name

Hier ist ganz viel Platz für Eure Anmerkungen: