Eulenbraten

Figuren:

Zauberschüler auf Internat

Seltsamer Hausmeister (H)

Schüler1: Mack (M)

Schüler2: (D)

Uniformausgabefrau(Lehrerin): (L)

Sprechende Eule: (E)

Nacht im Internat

Zwei Schüler schleichen durch die Gänge

D: Psssst! Mack!

M: Wa-wa-was? Was ist hier los? Ach ja, stimmt, ist ja grad das Lehrerzimmer, wo wir dran vorbeigehen

D: Ob die Tür wohl offen ist?

Ps Stimme aus dem Lehrerzimmer: Herr Direktor, ich habe diese Eule auf dem Dachboden gefunden.

E: Schuhuh!

D: Oh shit, da ist noch jemand drin!

M: Ich fürchte mich.

E: Schuhuh!

L: Ich bin nicht der Direktor. Hast du schon wieder dein Auge nicht angezogen. Ich bin doch Ludmilda von der Wäscheausgabe.

E: Kuckuck!

D: Oh scheiße, es ist die olle Ludmilda von der Wäscheausgabe.,

M:; Vor der muss man aber keine Angst haben.

D: Das sagst du nur, weil sie dich noch nie beim Hausaufgabenabschreiben erwischt hat.

M: Ach, man muss ihr nur erzählen, wie gern und oft man seine Hände wäscht.

E: Miau!

D: (hebt meine Hand, schaut sie an, steckt einen Finger in den Mund) Marmelade!

H: Ich habe trotzdem diese Eule auf dem Boden gefunden.

L: Hast du heute schon zu Abend gegessen, Hausmeister?

E: (faucht)

H: Nein, noch nicht.

L: Dann kommt uns der Vogel doch gelegen. Wollen wir ihn nicht verspeisen?

E: Ich finde, an dir ist mehr dran....

H: Boah, bist du gemein.

L: (erschrickt, fasst sich an die Brust) Hat die Eule gesprochen? Wo sind meine Beruhigungstropfen?

M: (stürmt ins Lehrerzimmer, stürzt sich auf S) Oh, Ludmilda, meine Holde, komm zu dir!

L: Mein Riechsalz!

D: Du kannst da doch nicht einfach reinrennen!

H: Was wollt ihr denn hier?

E: Plopp

M: Seife holen, zum Händewaschen.

L: Hände waschen? DAS ist sehr gut!

D: Ja, ja genau, Händewaschen. Wir wollten keine Klassenarbeiten klauen.

L: Ihr wolltet KA klauen?

M: Wir haben nicht im Traum daran gedacht!

H: Gut, dass ich sie schon weggezaubert hab.

E: Sie sind dort hinten im Schrank.

L: Ich kann das nicht gutheißen, dass ihr um diese Zeit hier rumschleicht. Ihr müsst bestraft werden,

M: Aber Ludmilda!

L: Nein, kommt mit in den Folterkeller.

E: Tötet sie! Tötet sie!

M: Seife!

H: Wenn ihr fertig seid, könnt ihr den Vogel in die Folterinstrumente einspannen. Der ist BÖS

E:

E: Ja, er ist sehr böse.

D: Cool!

M: Hab ich noch nie gesehen, diesen schrägen Vogel.

L: Ich auch nicht.

H: Er war ja auch auf dem Boden versteckt.

L: Wem mag er wohl gehören?

M: Sag was!

E: Ich habe Hunger... ich nehme die da.

H: Der Vogel gehörte einstmals dem bösen Grafen, der die Schule gegründet hat.

L: Woher weißt du das?

H: Ich habe ihn auf dem Boden gefunden. Es war eine Plakette am Käfig.

L: Hausmeister! Nimm einen Besen und erschlag das blöde Vieh, es will mich fressen.

H: (nimmt Besen, steigt auf, fliegt aus dem Fenster) Komm, Vogel, zum Duell!

E schnappt nach Ludmilda.

L: Aua!

M: Auseinander, ihr Streithähne! Was tut ihr denn da?

E: Ich habe Durst, Nach Blut.

D: Cool!

L: (schlägt mit einem Wälzer auf dem Vogel)

E: Aua!

H: HE! Was ist mit unserem Duell?

E: Abrkadabra dein Besen sei gewesen.

H’s Besen verschwindet

H (stürzt, schnipst zweimal, schwebt sanft zu Boden)

D: Cool!

E: DU da! Hol das Messer !

M: Hast du dich denn auch gewaschen?

E: Gott, sind die Schüler hier blöd.

M: DU riechst so komisch. Ganz staubig.

L zaubert eine Flasche Schnaps her, schüttet einen Schluck über ihre Wunde, den Rest in den Mund.

E: Schnapsdrossel.

H: Nachteule.

E: Ach so, ein Rededuell?

L: Poetry Slam! Schüler, setzt euch hin und passt auch, hier könnt ihr was lernen.

D: Cool.

M: Überall wo die Eule hinfliegt, hinterlässt sie Staub.

E: Das ist der Staub der Jahrtausende.

L: Staub der Jahrtausende ist nicht erlaubt. Es gibt Asthmatiker unter den Schülern.

E: Asthmatiker haben zu zähes Fleisch.

M: Wir könnten dich fangen und in der Badewanne schrubben.

H: Das würde dir recht geschehen, blödes Vieh!

E: Ich bin wasserscheu.

L: Das glaub ich dir.

E: Wir könnten auch friss oder stirb spielen

H: Wir fressen und du stirbst?

L: Du da, Schüler. Fang die Eule.

D: Uncool.

L: Fang. Die Eule. Oder es gibt eine Woche lang Folterinstrumente putzen.

M: Ich kann sie fangen!

L: Du bist Asthmatiker. Du kippst gleich um.

M: Ich habe einen Gegenzauber! Mein Fleisch ist aber trotzdem zäh.

E: Zähes Fleisch darf nicht gebraten werden, das muss gekocht werden.

L: Seit wann verstehen Eulen was vom Kochen?

H: Hmmm, Eulenbraten.

E: Ich bin müde (gähnt, steckt Kopf unters Gefieder)

L: Auf sie mit Gebrüll! (alle brüllen- M wacht auf)

E: Ruhe, ich will schlafen!

M: Erst müssen wir dir den Kopf waschen.

L: So ist’s recht, was dreckiges soll man nicht essen.

H: Ha, wir haben sie gefangen!

D: Cool.

M: Nicht töten. Ich bin im Naturschutzverein.

H: Lauf, Ludmilda, und setz schon mal das Wasser auf.

E: Hilfe hilfe, ich bin verzaubert, ich bin in diesem Körper gefangen.

L: Das hilft dir nur, wenn du ein 25jähriger gut gebauter Italiener namens Giancarlo bist.

E: Woher weißt du, wer ich bin?

H: Hör nicht auf sie, sie lügt!

E: Ich bin ein ER! Ich bin... wie hieß der Typ?

M: Er hat doch gesagt, er wär’ Jahrtausende alt.

E: Das bin ich. Ich bin der junge Graf von Friedrichshain. Ich komme aus der Vergangenheit, um euch zu warnen.

H: Vor der Vergangenheit?

E: Nein, vor Ludmilda, sie will euch fressen, sie will euch alle fressen!

L: Dreh doch mal einer dem Vieh den Hals um. Schüler, mach mal.

E: Hilfe!

D dreht der Eule den Hals um. E verwandelt sich in einen hässlichen Frosch.

L: Ihh, das essen wir nicht. Wir sind doch nicht in Frankreich.

M: Das also war des Pudels Kern.

L: Kindchen, es gibt einen Unterschied zwischen Eulen und Pudeln. Ich glaube, ich muss dir nochmal Nachhilfe geben,

E: Quakquak! (hüpft in den Schrank mit den Hausarbeiten)

H: Ha! Mit meinem Feuerzauber krieg ich dich!

L: Vorsicht!

(Schrank brennt)

M: Hurra!

D: Cool.

E: Ich bin wie hieß der Typ ? Ich bin Giacomo! Ich komme aus der Vergangenheit!

L: Giancarlo hieß er...

D: Wer ist Giancarlo?

L: Das erzähl ich dir, wenn du älter bist.

H: Nicht schon wieder.

E: ers, ers, er ist ihr (lacht) er ist ihr Liebhaber. Es ist der Postbote.

H: Ich dachte, du wärst Gianluca, oder –Carlo oder wie auch immer.

E: Mist, ich hab mich verraten. Ich bin sein Bruder.

H: Brenn Hochstapler, Brenn!

E: (kratzt ab) Argh

D: Cool!

H: Ludmilla, ruf den Direktor, die Schüler haben eingebrochen und die Klassenarbeiten verbrannt.

D: Das ist doch gar nicht wahr. Wir wollten sie nur klauen, äh, uns die Hände waschen.

H: Schweig! Wir haben es genau gesehen.

M: Und ihr wollt’ unser Vorbild sein?

H: Ich werde euch dem Direktor melden, Wir sehen euch dann morgen.

D: Uncool!

hoch

------------------------------------------------------


Genres:
* Drama *


------------------------------------------------------

Hier könnt Ihr dem Autor Feedback zukommen lassen.

Eure Emailadresse für Rückfragen (optional):

Euer Name

Hier ist ganz viel Platz für Eure Anmerkungen: