Justitia ist nüchtern


"Auf ein Wort, meine Herren, der Kasus ist von äußerster Wichtigkeit."

"Justizia in Ehren halten, um nicht weniger geht es hier."

"Es wäre ein Skandal, wenn es keiner wäre."

Drei Juristen in einem Raum, die reden. Wenn sie handeln würden, wäre es ein Scherzo. Was ist der Richtstuhl?


"Meine Herren – meine Herren, bleiben wir doch sachlich – bitte! Wir müssen bei der Sache bleiben."

"Unbedingt sachlich. Alles ist sachlich. Alles ist Sache. Also was tat er?"

"Er tat, war er tun musste. Erinnern Sie sich dessen. Sie hätten wohl kaum anders gehandelt in seiner Situation, hätten Sie?"

"Meine Herren – bitte! Der Kasus, der Kasus! Auch wenn es sein musste, bleibt es doch ein Skandal. Unabweisbar ist doch der Skandal!"

"Ich hätte anders gehandelt, unbedingt. Ich hätte nie so gehandelt und ich bin ein Mensch wie er, ergo muss auch er nicht so handeln in dieser Situation, in welcher er jene Handlung bevorzugte, die er letzten Endes auch durchgeführt hat."

"Bei allem Respekt, Herr Kollege, Sie reden reichlich wirr. Nur weil Sie nicht so gehandelt hätten, wie er es bevorzugte, muss es kein notwendiges Gesetz sein, nicht so zu handeln, wie er es getan hat. Vielmehr scheinen Sie mir die Ausnahme von einer völlig legitimen, natürlichen Handlungsweise, welche er bediente."

"Das alles ist doch per se unwichtig, meine Herren, per se!"

"Aber, aber, denken Sie an das Gesetz!"

"Denken Sie an diejenigen, die es machten? Es ist kaum objektiv."

"Das ist infam! Auch Sie sind Jurist."

"Selbstbestätigung, ist das alles, was wir kriegen?"

"Subjektivität ist doch die einzig mögliche Objektivität!"

"Meine Herren, meine Herren!"


Das ist der Richtstuhl.

hoch

------------------------------------------------------


Genres:
* Prosa *


------------------------------------------------------

Hier könnt Ihr dem Autor Feedback zukommen lassen.

Eure Emailadresse für Rückfragen (optional):

Euer Name

Hier ist ganz viel Platz für Eure Anmerkungen: