Gerda

Gerda ließ langsam ihren schwarzen Damenhandschuh über ihre Finger gleiten. Schweigend liefen wir nebeneinander. Die Straße erstreckte sich vor uns, neben uns. Bäume. Gartenzäune. Kleinbürgerliche Symmetrie. Gerda sprach nicht. Ich sprach nicht. Die Zeit der Worte war vorüber. Die Worte waren zu schwach geworden. Sie vermochten nichts mehr zu sagen. Gerda nahm meine Hand. Ich nahm ihre. Gerdas Hand war wie ein Kompass an den Rand der Stadt. Gerdas Schuhe hinterließen sanft klackende Geräusche auf dem Asphalt.

Wir durchschritten die Straße bis zu ihrem Ende. Gerdas Angst entschwand nicht. Entschwand nie. Er könne da sein, könne in ihrer Nähe sein. Ich konnte Gerdas Angst fühlen. Ich wollte ihr gern sagen, dass es vorbei ist, das er weit weg ist. Ich hätte es leise vor mich hin sagen können. Ich hätte es in Gerdas Ohr flüstern können: "Gerda, er ist weg! Weit weit weg! In einem fernen Land. An einer roten Telefonzelle stockten die sanft klackenden Geräusche von Gerdas Schuhen. Ich beobachtete sie aus dem Seitenwinkel. Gerdas grüne Augen blitzten kurz auf. Ich fühlte ihren Schmerz wie einen Peitschenknall in meiner Brust. Der Schmerz war überall an ihr. Jede Bewegung zeigte Gerdas Schmerz. Wenn sie lachte hinterließen die Linien unter ihren Augen sanfte Risse.

Gerda ließ meine Hand los, unsere Schritte wurden schneller. Die Zeit begann zu fliegen. Gerda lief und lief und Ich folgte ihr. Meine Schritte wurden schwerer, mein Herz pochte. Gerda rannte und wendete sich noch im Rennen mir zu, drehte sich um, lief rückwärts, fiel dabei fast zu Boden und schrie es in die Sommernacht: "Maria! Maria! Er ist weg! Weit weit weg! In einem fernen Land!" Gerda rannte über das Feld am Ende der Stadt. Ich hätte sie gern noch einmal gesehen. Gerda, wie sich ihr Kleid im Wind dreht. Gerdas grün aufblitzende Augen. Vielleicht hatte Gerdas Kleid ein Muster aus Mohnblüten.

hoch

------------------------------------------------------


Weitere bei dieser Schreibübung entstandene Texte gibt es hier


Genres:
* Prosa *


------------------------------------------------------

Hier könnt Ihr dem Autor Feedback zukommen lassen.

Eure Emailadresse für Rückfragen (optional):

Euer Name

Hier ist ganz viel Platz für Eure Anmerkungen: